Der Schloßhof

  • Seite 2 von 3
21.11.2014 16:16
#16
avatar
Zeremonienmeister auf Schloß Millefleur

Mit Entsetzen wurde sich Leopold seines Fauxpas' bewusst. Er versuchte ihn zu überspielen, in dem er so tat, als hätte er Hubert und nicht Herrn Ziege gemeint hätte.

"Nun mache er schon!", blaffte Knugge Hubert an, der gar nicht wusste, wodurch er den Unwillen erregt haben könnte.

Nachdem auch die drei Passagiere der Linienkutsche ausgestiegen waren, wandt er sich an die sechs Personen, die jetzt vor ihm standen.

"Liebe Jubiliare, liebe Gäste! Erlauben Sie mir, Sie auf Schloß Millefleur anläßlich des heutigen Empfanges Willkommen zu heißen! Bitte folgen Sie mir in Thronsaal, wo die Vizekönigin Sie empfangen wird."

Damit wandt Knugge sich um und mit den Worten "Hier entlang bitte!" forderte er die Gäste auf, ihm zu folgen.


(Flo)


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2015 07:25
#17
avatar

Am späten Vormittag des nächsten Tages brach die fürstliche Karawane in Richtung des Mühlenweihers auf. Wie schon gestern wurde sie von der Kutsche der Vizekönigin angeführt, die vom Rest des Hofstaates in der zweiten Kutsche begleitet wurde. Den Abschluß bildete der etwas schwerfälligere Gepäckwagen des Hofes.


 Antworten

 Beitrag melden
11.12.2015 19:59
#18
avatar
Baronesse

Nachdem die Karawane den Schloßhof erreicht und alle sich verteilt hatten, holte sich Emma aus der Küche einen kleinen Imbiß für sich und Hubert und dann bestiegen beide noch einmal die Kutsche und brachen in Richtung des Jagdschlosses auf.


 Antworten

 Beitrag melden
28.12.2015 00:25
#19
avatar
Kammerzofe Prinzessin Florabellas

Marieke lief. nachdem sie aus der Kutsche gestiegen war, schnell auf ihr Zimmer, holte sich ein Buch und ging dann hinunter zur Schloßinsel.

(Flo)


 Antworten

 Beitrag melden
05.04.2018 13:40
avatar  Tempus
#20
avatar

Einige Tage später ...


 Antworten

 Beitrag melden
07.04.2018 19:48
#21
avatar
Knecht auf dem Schloß

Als die Kutsche auf dem Schloßhof vorfuhr, eilte Robert herbei und öffnete die Kutschentür, um den vier Damen beim Aussteigen behilflich zu sein.

(Flo)


 Antworten

 Beitrag melden
30.05.2018 06:47
#22
avatar

Florabella, die als erste ausgestiegen war, wand sich an Robert: "Sind die Zimmer fertig?"


 Antworten

 Beitrag melden
30.05.2018 06:51
#23
avatar
Knecht auf dem Schloß

"Soweit ich weiß ja." antwortete dieser.

(Flo)


 Antworten

 Beitrag melden
20.06.2018 06:15
#24
avatar

"Nun denn!" meinte Florabella, als Annkatrin, Gerda und Frieda ausgestiegen waren. "Dann zeige ich Euch mal Eure Zimmer. Folgt mir einfach." Damitging sie los und betrat den Kavalliersflügel.


 Antworten

 Beitrag melden
20.08.2018 18:10
avatar  Tempus
#25
avatar

Am nächsten Tag ...


 Antworten

 Beitrag melden
20.08.2018 18:12
#26
avatar

Gemeinsam mit Clare, die ebenso wie sie eine Einladung zu einer Konferenz am Hof erhalten hatte, betrat Christina den Schloßhof. Dort wurden sie bereits von Knugge erwartet. Eine Ehre, auf die beide gern verzichtet hätten.

(Flo)


 Antworten

 Beitrag melden
20.08.2018 18:20
#27
avatar
Zeremonienmeister auf Schloß Millefleur

"Ahhh ... die Damen Broderson und Laveau!" Knugge lief mit ausgebreiteten Armen auf sie zu. "Es ist mir eine Ehre, sie begrüßen zu dürfen! Majestät wird erfreut sein! Wenn ich die Damen bitten dürfte, sich in den kleinen Salon zu begeben? Die Konferenz wird dort stattfinden. Da Sie die ersten sind ... im Salon sind bereits Erfrischungen angerichtet."

Ohne eine Antwort abzuwarten riefe er mit kreischender Stimme über den Schloßhof: "Friiiiiederiiiicke! Friiiiiiiiiiiiieeeeeedericke!"

(Flo)


 Antworten

 Beitrag melden
20.08.2018 18:21
#28
avatar

Clare war dieses Gekreische offensichtlich mindestens eben so unangenehm wie Christina.

(Flo)


 Antworten

 Beitrag melden
20.08.2018 18:24
#29
avatar
Dienstmädchen auf Schloß Millefleur

Friederike hörte das Gekreisch des Zeremonienmeisters und kam sofort auf den Schloßhof gelaufen.

"Der Herr Zeremonienmeister haben gerufen?"

(Flo)


 Antworten

 Beitrag melden
20.08.2018 18:26
#30
avatar
Zeremonienmeister auf Schloß Millefleur

"Allerdings, das hat er!" antwortete Knugge unwirsch. Wenn dieses kleine Vögelchen doch nur auch sonst so eifrig mit den Flügeln schlagen würde. Er würde ihr schon zeigen, wo der Hahn saß. Nicht so, wie bei den beiden zähen Wachteln. Dieses kleine Täubchen würde er nur zu gern vernaschen. "Geleite sie die Gäste in den kleinen Salon! Allons!"

(Flo)


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!